Anmelden

Damen: Weiterhin ungeschlagen

Unser Spieltag startete erst um 15:20 Uhr, da wir nur einen Gegner hatten. Somit war es das letzte Spiel des Tages, für uns jedoch das Erste. Was für uns bedeutete, dass wir alles geben und uns komplett verausgaben konnten. Unser Gegner, die UHC emotion Weinfelden, waren uns bis dato unbekannt. Dies bedeutete wiederum für uns gute Deckung und den Gegnerinnen auf die Füsse stehen. Mit wieder nur 2 Linien, aber voller Motivation, starteten wir ins Spiel.

Kurz nach Anpfiff konnte bereits Jana das erste Tor für uns erzielen. Jasi nutze ihre Chance ebenfalls und erzielte mit einem Schuss in die hohe Ecke das 2:0. Nur eine Minute später landete der Ball wieder im gegnerischen Tor, dies dank Debi auf Pass von Marlene. In der 16ten Spielminute versuchte Marlene nochmals ihr Glück. Es kam zu einem Abpraller, welcher Debi verwerten konnte. Doch kurz vor der Pause konnten unsere Gegnerinnen das erste Gegentor schiessen. Somit stand es 4:1 zur Pause.

In der zweiten Hälfte konnte Marlene kurz nach Anpfiff den Ball ins gegnerische Tor bringen. Jasi konnte sich den Ball in einem Zweikampf ergattern, spielte den Pass zu Jana, Jana den Pass zu Miri und Miri schoss das 6:1. Doch unsere Gegnerinnen gaben nicht auf und erzielten dann das zweite Goal. Marlene liess sich das aber nicht gefallen, spielte den Pass zu Angi und Angi schoss ein Tor. Kurz vor Spielende konnte Miri den Ball nochmals ins gegnerischen Tor bringen, nachdem Jana einen Zweikampf gewinnen konnte und der Ball direkt vor den Füssen von Miri landete. Nicht zu vergessen ist Sarahs super Einsatz im Gaol mit einigen Saves. Somit hatten wir ein Schlussresultat von 8:2 und eine immer noch unschlagbare Phantoms-Frauenmannschaft.

#67

Kämpfen und Siegen - Saisonstart Damen

Dezimiert mit nur 2 Linien, aber mit viel Motivation und Enthusiasmus starteten wir in Dietlikon in unsere diesjährige Meisterschaftssaison. Zwei altbekannte Gegner – Red Taurus Wislikofen und Wallisellen Kloten Wings – wollten an diesem Sonntag ihre Kräfte messen.

Mit noch etwas müden Beinen starteten wir ins erste Spiel gegen Wislikofen. Wislikofen eröffnete dann auch das Score, welches bis zur Pause jedoch wieder egalisieren konnten, als Angi vor dem gegnerischen Tor auftauchte und eine Gegnerin den Ball glücklich im eigenen Tor verstaute. In der zweiten Hälfte konnten wir zwischenzeitlich durch einen Treffer von Jana in Führung gehen, unsere Gegnerinnen konnten jedoch wieder ausgleichen. Ein schöner Treffer von Jana nach einem Querpass von Miri brachte uns dann wieder in Führung und Jasi komplettierte den Sieg mit einem wunderschönen Treffer in die hohe Ecke zum 4:2.

 

Zweites Spiel, neues Glück. Wallisellen Kloten Wings überrascht in dieser Saison mit einer Kadergrösse, welchesä sich manche Mannschaft wünschen würde. Wir merkten dann auch bald, dass dieses Spiel nur mit Kampf gewonnen werden kann. Der Start glückte uns leider gar nicht. Bis zur 18. Minute schossen die Wings Tor um Tor, einzig Jasi konnte in der 20. Minute auf 1:5 verkürzen. In der zweiten Hälfte war die Devise klar: Aufholen oder Untergehen. Miri nahm sich dies zu Herzen und versenkte in der 9. Minute zum 2:5. Leider bereits kurze Zeit später gelang es unseren Gegnerinnen ihren Vorsprung wieder auszubauen. Nicht mit uns, dachten wir und konnten mit 4 Treffern von Angi und Jasi zum 6:7 aufholen. Jetzt hiess es Alles oder Nichts. Freischlag für uns in der gegnerischen Hälfte, Goalie raus, vier Feldspieler aufs Feld. Pass von Miri zu Jana, zwei Pässe zwischen Angi und Jana und kurz vor Beginn der 20. Minute der Treffer zum 7:7 durch Angi. Wir können stolz auf unsere Leistung und unseren Kampfwillen sein, wir freuen uns auf die nächste Runde!

Für die Phantoms #15

Cup Damen

Am 26.08.2021 trafen wir uns wieder einmal für ein Cupspiel, Gut gelaunt und voller Energie.

Da dies unser erster Ernstkampf war, aufgrund einem Jahr Corona Pause, wussten wir noch nicht wie Wir in Form sein werden. 

Der Gegner war uns bestens bekannt, da dies wieder Traktor Buchberg war, wie bereits ein Jahr zuvor. Wir wussten somit, dass Sie läuferisch sehr stark sind und Sie diverse Spielerinnen haben die ein guten Schuss haben. Trotz der Niederlage vor einem Jahr, wussten Wir das wir eine Chance haben zu gewinnen, wenn wir alles umsetzen könne was unser Coach Nadine mit auf den Weg gegeben hat.

  1. Unser Motto war es, so lange wie möglich keine Gegentreffer zu erhalten und unsere Torchancen ausnutzen. Aber irgendwie gelang uns dies nicht nach Wunsch, und so mussten wir bereits nach 3 Minuten schon den ersten Gegentreffer hinnehmen. Es kam immer wieder vor, das von den Gegnerinnen jemand freistand, so hiess es bereits nach 7 Minuten 0:3. Wir haben uns gesagt, so nicht! Danach kamen wir langsam immer besser in Fahrt, wir hatten zwar nicht viele Torchancen aber die Traktorinnen konnten immer weniger Ihr Spiel spielen. In der 13. Minute gelang uns das erste Goal durch Marlene welche den Abpraller von Miri verwerten konnte. Es dauerte nicht lange konnte Marlene sogar das 2. Tor erzielen. Von diesem Zeitpunkt an war das Spiel relativ ausgeglichen, trotzdem mussten wir 10 Sekunden vor Drittelsende noch das 2:4 hinnehmen
  2. Unser Ziel war es so weiter zu spielen wie die letzten 10 Minuten und wenn möglich «keine» Tore mehr zu erhalten. Wir starteten dieses Drittel mit Marlene im Goal, da Sarah nur 1 Drittel spielen konnte. Es begann gut für uns, bereits in der 21 Minute konnten wir einen Treffer buchen durch Angi auf Pass von Miri. Es lief weiterhin gut für uns, so konnten wir ein paar Minuten später sogar den Ausgleich zum 4:4 erzielen durch Jasi. Die Traktorinnen haben dann nach dem Ausgleich einen Gang höher geschaltet und wir bekundeten wieder mehr Mühe mit Ihrem Spiel. So mussten wir leider innerhalb von 5 Minuten 3 Gegentore kassieren. Die letzten 7 Minuten konnten wir uns wieder auffangen uns es war wieder ausgeglichener. Jana konnte dann noch verkürzen auf 5:7, aber wir mussten dann 1 Minute vor Ende noch das 5:8 hinnehmen.
  3. In der Pause haben wir uns noch einmal voll motiviert, wir wussten, wenn wir die Traktorinnen nicht spielen lassen und wir noch ein paar Tore erzielen können, wäre eine Sieg denkbar. Evtl. waren wir zu motiviert oder noch nicht ganz bereits, so mussten wir bereits nach 54 Sekunden den Ball wieder in unserem Netz sehen. Doch Silvia konnte nur 30 Sekunden später den Rückstand wieder verkleinern, was nicht lange dauerte, lediglich 4 Sek. bis zum nächsten Goal von den Traktorinnen. Langsam verschwand unsere Energie und Kraft und wir hatten wieder Mühe mit dem Tempo der Gegnerinnen, so erhielten wir in kurzer Zeit weitere 2 Tore. 5 Minuten vor Ende konnten wir noch in Überzahl agieren, wo Miri auf Pass von Jana noch das 7te Tor erzielte zum Schlussstand von 7:12

 

Leider hat es diesmal wieder nicht ganz gereicht, aber wir sind trotzdem zufrieden und stolz auf unsere Leistung. Wir hatten Spass und freuen uns auf die bevorstehende Meisterschaft.

 

#70

Informationen zum Spiel- und Trainingsbetrieb

Update 26. Juni 2021

Der Trainings- sowie Spielbetrieb wird wieder aufgenommen.

Neu gibt es für Personen, die sportliche Aktivitäten ausüben, keine Einschränkungen mehr – ausser, dass im Innenbereich weiterhin die Kontaktdaten erhoben werden müssen. Die Maskenpflicht besteht nur noch neben dem Spielfeld.

 

Update 19. Januar 2021

Der Spielbetrieb in allen Breitenligen im Schweizer Unihockey wird abgebrochen.

Der seit Ende Oktober 2020 ruhende Spielbetrieb wird nicht mehr weitergeführt. Der Trainingsbetrieb bleibt ausgesetzt. Hebed Sorg und bliibed gsund!

 

Update 23. Oktober 2020

Der Spielbetrieb im Schweizer Unihockey wird per sofort unterbrochen

Swiss unihockey unterbricht aufgrund der aktuellen COVID-19-Lage und der absehbaren Entwicklung auf epidemiologischer und politischer Ebene per sofort den Spielbetrieb in allen Ligen und Spielformen vorläufig bis Ende Januar 2021. Trainingsbetrieb vorerst ausgesetzt.

 

Update 4. Juni 2020

Es kann wieder losgehen!

Unser Schutzkonzept wurde genehmigt, ab Montag, 8. Juni sind zu den gewohnten Zeiten wieder Hallentrainings für sämtliche Teams möglich. Alle Vereinsmitglieder wurden über den Inhalt des Schutzkonzeptes informiert und über das weitere Vorgehen instruiert.
Nach Kenntnisnahme des Schutzkonzeptes und Bestätigung ist die Teilnahme an den Trainings wieder erlaubt. 

Grundsätze: 

  • Wer sich krank fühlt nimmt nicht am Training teil!
  • Vor und nach dem Training sind die Hände gründlich mit Seife zu reinigen.
  • Körperkontakt und damit Mätschle ist zwar erlaubt, trotzdem sollen unnötige Kontakte vermieden werden: Kein Abklatschen, kein Händeschütteln zur Begrüssung. Beim Warten während Übungen und in den Pausen ist weiter Abstand zu halten. Auch das gemütliche Zusammensitzen nach dem Training muss noch etwas warten.
  • Teilnahme am Training nur nach vorgängiger Anmeldung im Teamer!

Wir freuen uns auf euch, bis bald in der Halle!

 

 

 

Junioren-Assistenztrainer gesucht

Bist Du auf der Suche nach einer sinnvollen sportlichen Betätigung? Hast Du früher einmal Unihockey gespielt und willst wieder einmal einen Stock in die Hand nehmen? Möchtest Du Deine reiche Unihockey-Erfahrung an die Junioren weitergeben und Deinen Lebenslauf mit Trainererfahrung bereichern? Für unsere Junioren sind wir auf der Suche nach engagierten neuen Assistenztrainern zur Entlastung unseres Trainerstaffs. Es sind verschiedene Pensen möglich, eine Verpflichtung würde nicht gleich zwei Trainings pro Woche bedeuten, auch ein oder zwei Trainings pro Monat sind möglich.

Aktuell trainieren ca. 40 Junioren im Alter zwischen 7 und 15 in verschiedenen Trainingsgruppen regelmässig in der Saalsporthalle in Rafz. Die Trainings finden jeweils dienstags und donnerstags von 18:30 bis 20:00 Uhr statt.

Bei Interesse darfst Du Dich gerne unverbindlich bei Guido Buchmann (Og|_NM~[Lt}5y.S`eTVf]#[6]kI=@dJcefqh}CNY]6O) melden. Weitere Infos zum Trainingsbetrieb der Junioren findest Du auch hier.